Emissionsfreie Schiffe nehmen Fahrt auf

Das Land Berlin will sein 60 Jahre altes Diesel-Dienstschiff „Glienicke“ durch ein ausschließlich mit Solarstrom betriebenes Schiff ersetzen. Das berichtet der aktuelle Newsletter von  electrive.net .

Einsatzbereich des neuen Exemplars ist weiterhin die ökologische Gewässerüberwachung samt Probeentnahmen – ein schöner und wichtiger Schritt.

Noch viel wichtiger wäre es allerdings, die unzähligen Ausflugsschiffe, die täglich Tausende von Touristen durch die Hauptstadt tuckern, emissionsfrei und klimafreundlich zu machen.

Die Technologie für den Ersatz  von großen Dieselantrieben ist vorhanden. Dies zeigt eindrucksvoll das Brennstoffzellen-Akku-Schubboot Elektra, das die Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft (BEHALA) und die TU Berlin  zusammen mit Industriepartnern entwickelt haben.

In Skandinavien fahren bereits die ersten Fähren elektrisch und die französische Firma Energy Observer rüstet moderne Yachten mit einem emissionsfreien Antrieb auf der Basis der Toyota Brennstoffzelle, die auch den Mirai antreibt, aus.

Wer einen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Wasser haben möchte, der stöbert einfach durch die aktuellen Nachrichten zum Thema auf electrive.net.

Höchste Zeit, dass sich auch auf dem Bodensee die klimafreundlichen Antriebe durchsetzen.

Bild: privat – Diesel-betriebenes Ausflugsschiff auf der Spree

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren jeden Freitag über die neuesten Beiträge unseres Blogs.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top