Greenwashing durch unseriösen Zertifikatehandel

Schon mehrfach hatten wir über den Zertifikate-Handel mit Klimagasen berichtet.

Das ist ein Milliardengeschäft zur Beruhigung des Gewissens mit einer Klimawirkung, die gegen Null geht.

Gut, dass jetzt immer mehr Medien dieses Thema aufgreifen und (hoffentlich) Bürger:Innen wach rütteln.

Der ZDF-Beitrag „Greenwashing bei Shell, Mercedes und Co“ bei Frontal ist ein gutes Beispiel dafür.

Vielleicht denken auch unsere Politiker über das Thema nach und unterbinden diesen unseriösen Ablasshandel.

Aber auch jeder von uns sollte beim Einkauf oder beim Buchen der nächsten Reise über diesen Etikettenschwindel nachdenken.

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Jeden Freitag aktuelle Infos auf unserer Blog-Seite.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Kommentar zu „Greenwashing durch unseriösen Zertifikatehandel“

  1. Dieser ZDF-Beitrag „Greenwashing bei Shell, Mercedes und Co“ bei Frontal ist ein gutes Beispiel dafür, was ich seit Jahren festgestellt habe:
    Es gibt keine Branche auf der Welt mit so viel Lug und trug wie die Energiebranche.
    Darin sind alle, die das Klima beeinflussen, eingeschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top