Im Allgäu nimmt das Thema „Wasserstoff“ Fahrt auf

„HyAllgäu“ war Initiator des Projekttreffens im Rathaus Kempten. Wichtige Vertreter, z.B. des Landratsamtes, der mona (Mobilitätsges. für den Nahverkehr im Allgäu), des ZAK und des AÜW (Allgäuer Überlandwerk) machen deutlich, dass dort alle am gleichen Strang ziehen: Elektrolyse und Wasserstofftankstellen sollen künftig die H2-Versorgung in der Region sicherstellen.

Wertvolle Erkenntnisse brachten die Herren Lumer und Berchtold von ihrem Besuch in  Wuppertal mit, wo mittlerweile 10 H2-Busse in Betrieb sind. Das Signal: Unbedingt rechtzeitig für Personal und Räume für Wartung und Service sorgen!

(Im Bild: Prof. Tillmetz während seines Einführungsvortrages)

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren jeden Freitag über die neuesten Beiträge unseres Blogs.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top