Öl- und Gashändler haben wieder gewonnen…

Zur Erinnerung: Wir wollen die fossilen Energien teurer machen, damit uns der Umstieg auf die erneuerbaren Energien leichter fällt. Soweit so gut!

Deshalb greift seit Anfang 2022 auch die CO2 Abgabe. Jetzt steigern die Händler von fossiler Energie völlig grundlos die Preise für Gas, Öl und Strom. Danke, liebe Energiehändler, das hilft uns dabei, noch schneller auf Selbstversorgung umzustellen.

Wie blöd die Einkäufer auf dem Markt jedoch auf die Fake News der Energiehändler reagieren zeigt folgendes wunderschöne Beispiel: „Biden kauft kein Russisches Öl mehr, deshalb steigt der Ölpreis“, blöken die Energiehändler in den Medien. Alle zahlen auf einmal mehr Geld. Erst nach zwei Wochen fällt ihnen auf, dass ja bei einem Mehrangebot auf dem Markt die Preise eigentlich hätten sinken müssen...

Frage: Welcher Teufel reitet jetzt auf einmal unsere Politiker, fossile Energien wieder mit Milliarden von unseren Steuergeldern zu subventionieren?

Den Preis sollte doch der freie Markt regeln und die Energiehändler wieder in die Knie zwingen. Ok, es gibt sehr viele Leute, die kein Geld übrig haben und verzweifeln. Denen helfen wir gerne mit einer kräftigen Erhöhung des Bürgergeldes. Alle anderen, auch oder genau deswegen, weil es jetzt enger wird, sollten anfangen, endlich mal fossile Energie zu sparen und umdenken.

Klar? …oder soll ich es nochmal wiederholen: Wenn der Markt intakt ist, darf es keine Subventionen für fossile Energien geben! Wenn der Markt nicht intakt ist: Staatliche Regulierung der dreisten Energiehändler, die uns diese Misere völlig unabhängig von der realen Versorgungslage eingebrockt haben. Es ist ja leider noch mehr als genug fossile Energie vorhanden. Keine Knappheit = keine hohen Preise… oder?

Also: „Don’t Panic“, ran an die Energiewende, und zwar sofort!

 

Titelbild: Appolinary Kalashnikova @ unsplash

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren jeden Freitag über die neuesten Beiträge unseres Blogs.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top