Norwegens Fjorde: Ab 2026 keine Kreuzfahrtschiffe mehr

Norwegen macht ernst: In einer Roadmap für Wasserstoff will das Land vor allem den Schiffs- und Schwerlastverkehr auf Wasserstoff umstellen. Dafür stellt ds Land entsprechende Fördermittel zur Verfügung. Wie das Handelsblatt schreibt, will die Regierung mit privaten Partnern zunächst fünf Wasserstoff-Hubs für den Schiffsverkehr aufbauen. Dafür sieht der Zeitplan die nächsten vier Jahre vor.

Für Aufmerksamkeit und Nervosität bei der Seefahrtsbehörde sorgt jetzt allerdings die Ankündigung, dass ab 2026 nur noch emissionsfreie Kreuzsfahrtschiffe Norwegens Fjorde befahren dürfen: Diese gehören nämlich zum Unesco-Kulturerbe. Die Behörde befürchtet jedoch, dass die  Umrüstung auf eine emissionsfreie Technik bis dahin noch gar nicht möglich sein könnte.

Auch auf den heimischen Seen nimmt das Interesse am emissionsfreien Schiffen zu. Vor kurzem wurde ein Elektroschiff auf dem Starnberger See in Betrieb genommen. Die Batterien des Schiffes werden dann nachts aufgeladen. Ganz im Gegensatz zu Norwegen gibt es jedoch in Süddeutschland nachts kaum grünen Strom – was tun?

Photo: Adam Gonzales von unsplash

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren jeden Freitag über die neuesten Beiträge unseres Blogs.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top