Einstimmiger ÖPNV-Beschluss: Ab Ende 2023 sollen Wasserstoffbusse in der Region Allgäu und Bodensee fahren

Lange Strecken, viele Hügel und kurze Tankzeiten: Klare Vorteile für die H2-Technik

Bis spätestens Herbst 2023 laufen die aktuellen Lizenzen für die Regionalbusse im Westallgäu und dem Landkreis Lindau aus. Also muss schleunigst mit der Bekanntmachung und Ausschreibung für die Neuanschaffungen begonnen werden. So eine Umstellung auf emissionsfreie Antriebe erfordert viel Zeit – mindestens zwei Jahre sind zur Vorbereitung notwendig. Und so war es jetzt der Wirtschaftsausschuss des Landkreises, der ein klares Zeichen in Richtung Klimaschutz gesetzt hat, weil er sich bis dahin von den Dieselbussen verabschieden wird. Das Beste daran: Wenn alles glatt läuft, wird der erforderliche Wasserstoff vom ZAK produziert, weil das Müllheizkraftwerk den nötigen Strom nicht nur günstig, sondern auch „grün“ herstellen kann.

Den zugehörigen Artikel in der LZ können Abonnement unter diesem Link nachlesen

 

Photo by Appolinary Kalashnikova on Unsplash

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren jeden Freitag über die neuesten Beiträge unseres Blogs.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

1 Kommentar zu „Einstimmiger ÖPNV-Beschluss: Ab Ende 2023 sollen Wasserstoffbusse in der Region Allgäu und Bodensee fahren“

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top