Kempten: DACHSER setzt auf Null-Emissionsfahrzeuge

Noch muss sich das europaweit tätige Logistikunternehmen vor allem mit kleineren E-LKW begnügen, die bis zu 7,5 Tonnen Gesamtgewicht auf die Straße bringen. Solche batterieelektrische Fahrzeuge werden derzeit vor allem für Belieferungen innerhalb einer Stadt eingesetzt. Denn vollelektrische Serienfahrzeuge in höheren Gewichtsklassen waren bisher kaum zu bekommen. Lediglich in Stuttgart fährt deshalb ein Vorserienmodell des 19-Tonners eActros, der immerhin eine Reichweite von über 300 km  hat.

Doch innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen 50 weitere emissionsfreie LKW zum Einsatz kommen. Eigene Ladesäulen in den einzelnen Niederlassungen mit Photovoltaik-Anlagen vor Ort sollen nach und nach für den erforderlichen grünen Strom sorgen. Hoffentlich scheint auch regelmäßig zur Ladezeit ausreichend viel Sonne.

Zusätzlich wird DACHSER die Entwicklung und Erprobung von Lkw mit Wasserstoff-Brennstoffzellentechnik im Rahmen von Pilotprojekten vorantreiben. 

Der Anspruch zu emissionsfreier Mobilität bezieht sich auch auf die umfangreiche Firmen- und Dienstwagenflotte, die bis 2023 um weitere 1000 PKW ergänzt werden soll: Damit wäre dann jedes zweite Firmenfahrzeug emissionsfrei.

Alexander Tonn als COO von Dachser hat zu dieser Firmenpolitik eine klare Haltung:

„Wir treiben den Einsatz von emissionsfreien Fahrzeugen in unserem europäischen Netzwerk aktiv voran, um sie optimal in unsere Transportprozesse einzubinden. Das sind Investitionen in die Zukunft, die sich langfristig auszahlen werden.“

Fotos: Dachser und Mercedes

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren jeden Freitag über die neuesten Beiträge unseres Blogs.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top