Nichts ist unmöglich: Bald bietet Toyota zwei wasserstoffbetriebene Mittelklassewagen an

Ungeachtet der hohen Preise, die beispielsweise auch deutsche Premium-Hersteller für ihre Elektro-PKW verlangen, war bisher die Kritik der Medien an den vergleichsweise moderaten Preisen der beiden zur Zeit bekanntesten Brennstoffzellen-Fahrzeuge Mirai (Toyota) und Nexo (Hyunda) besonders laut.

Jetzt kontert zunächst Toyota mit zwei Fahrzeugen aus der Mittelklasse: Bis Anfang 2023 wird die japanische Firma die Prius Serie fortsetzen – und zwar auch mit einem Plug-in-Hybrid, der mit Wasserstoff betrieben wird. Noch günstiger wird voraussichtlich der Corolla als rein wasserstoffbetriebenes Modell auf den Markt kommen.

Dieses Fahrzeug wird – statt Benzin – ausschließlich Wasserstoff verbrennen, während der Mirai – Toyotas aktuelles Brennstoffzellen-Auto – den Strom zum Antrieb seiner Motoren aus einer chemischen Reaktion zwischen Wasserstoff und Sauerstoff in Brennstoffzellen völlig leise und emissionsfrei gewinnt.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Wir informieren jeden Freitag über die neuesten Beiträge unseres Blogs.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top