Vorsprung durch Technik?

Ein Beitrag von Walter Schildhauer

Die selbst erklärten Technologieführer der Automobilbranche scheinen ihre Entwicklungsressourcen für Luxuspanzer zu verschwenden, anstatt innovative und zukunftsweisende Fahrzeuge zu entwickeln.

  • Über 50 Prozent der Weltbevölkerung leben im urbanen Umfeld, wo der Parkraum begrenzt ist und sämtliche Offroadfähigkeiten eines PKWs unnütz sind
  • Im Durchschnitt sitzen 1,5 Personen in einem PKW und bewegen sich mit 60 km/h fort
  • Bis auf Deutschland haben fast alle Länder Geschwindigkeitsbegrenzung von < 130 km/h
  • Die heutigen Fahrerassistenzsysteme machen einen Allradantrieb aus Sicherheitsgründen überflüssig
  • Hohes Gewicht und breite Reifen erhöhen maßgeblich den Energieverbrauch

Der Trend zu SUVs bzw. Stadt-Panzern scheint ungebrochen, und da es diese jetzt auch rein elektrisch gibt, fühlen sich deren Besitzer richtig „Grün“!

  • Egal wieviel Strom ich verbrauche – er kommt ja „grün“ aus der Steckdose (was eher selten stimmt)
  • Die Straßen und Parkplätze sind einfach zu schmal / klein – ist doch nicht meine Schuld!
  • Für meine Garagenausfahrt mit 8 Prozent Steigung brauche ich bei Schnee Allrad mit Differentialsperre
  • Ich fühle mich in meinen SUV sicher: Wenn ich mit einem Kleinwagen kollidiere, fliegt nämlich der von der Straße

Wäre es nicht schön, wenn der alte Slogan von Smart „reduce to the max“ wieder zum Inbegriff von Luxus würde? So könnte sich die wohlhabende Kundschaft mit pfiffigen, nachhaltigen Fahrzeugen schmücken –  anstatt mit protzigen Fahrzeugen unnötig viel Energie zu verbrauchen und die Parkplätze in den Städten zu verstopfen?

 

Bildquelle Audi Media Center: Audi Q8 e-tron edition Dakar

Stromverbrauch ca. 25 kWh/100 km ohne Dachkorb – Null CO2-Emissionen;

Leistung: 300 kW (414 PS);

Höchstgeschwindigkeit 200 km/h;

Reichweite WLTP 487 km;

Verstellbare Bodenfreiheit bis 206 mm;

Preis: ab 120.000 €

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Jeden Freitag aktuelle Infos auf unserer Blog-Seite.

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich. Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Sie haben Fragen zum Projekt oder zu Wasserstoff im Allgemeinen? Sie möchten Wasserstoff in Ihrer Region unterstützen oder von Ihren Erfahrungen berichten? Sie möchten zu unserem Projekt beitragen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns!

Scroll to Top